Hey Fremde:r,

Jetzt wird es ernst. Ich habe es tatsächlich getan. Ich habe einen Flug nach Kanada gebucht. Zwei Monate ganz allein in einem Land weit, weit weg.

Warum alleine reisen?

In dieser komischen Corona-Zeit hatte ich das Gefühl, dass mein Leben irgendwie so endgültig war. Nichts Ungewöhnliches passierte. Keine Abenteuer. Keine weißen Flecken mehr auf der Landkarte des Lebens. Und ich dachte an viele Menschen von früher. Menschen, die sich in den letzten Jahren auf Reisen begaben. Freunde, Verwandte, Bekannte. Sie reisten durch die Welt auf der Suche nach Abenteuern – aber hauptsächlich fanden die Leute am Ziel einfach nur sich selbst – ein schöner Gedanke.
Und das habe ich immer bewundert. Menschen, die einfach losgehen. So ganz persönlich kenne ich eigentlich Niemanden, der wirklich ganz alleine losgereist ist. Aber darum geht es ja. Etwas ganz und gar Ungewöhnliches zu machen. Ohne zu lange darüber nachzudenken.

Und als ich auf „verbindlich buchen“ geklickt habe, hat sich plötzlich die ganze Welt aufgetan.

Es ist wirklich wahr. Die Wände sind einfach umgeklappt, wie bei einer Pappschachtel, die nur vom Deckel zusammengehalten worden war. Ich kann das. Ich mache das. Im Juli 2021 werde ich nach Vancouver fliegen und dort zwei Monate verbringen.

Ein ehemaliger Arbeitskollege hat mir mal bei einem Wein (und einem Kölsch – ich hatte einen gute Tag… daher habe ich gleich beides bestellt!) gesagt:
Mach es einfach. Denk nicht darüber nach, was alles schief gehen kann. Tu es! Niemand weiß, was morgen kommt.
Vielleicht wird es durch Corona gar nicht möglich sein im nächsten Jahr zu reisen. Aber wenn es möglich ist, dann bin ich vorbereitet. Und auch wenn es nicht klappt, habe ich jetzt zumindest die Grenzen aufgehoben. Ich habe sie für mich verschwinden lassen, in der Hoffnung, dass ich bald die Reise meines Lebens antreten kann.

Und wenn es wirklich nicht klappt?

Dann habe ich halt die Bearbeitungsgebühren für den Flug verzockt. Es ist, wie beim Lotto-Spiel. Eigentlich erwartest Du nicht zu gewinnen, aber wenn Du den Schein in den Händen hast, dann stellst Du Dir vor, wie es wäre… Wenn dieser Schein sechs Richtige hätte. Du beginnst ohne Einschränkungen zu träumen. Und deswegen bezahlst Du die 2 €.  

Auch wenn eine Flug nach Kanada etwas mehr als 2 € kostet. Das Prinzip ist dasselbe. Ich kann jetzt acht Monate lang träumen, was ich tun werde, wenn ich in Vancouver lande. Acht Monate voller Ideen und Vorfreude. Das Prinzip Hoffnung – dass die Welt sich wieder öffnet – dass ich mich der Welt wieder öffnen kann. Weiter geht’s! #stayOHsome

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.